shkinnung-pforzheim.de
shkinnung-pforzheim.de HOME  |    IMPRESSUM

Archiv 2014
 
shkinnung-pforzheim.de
 

 
(22.10.2014) Wieder volles Haus beim Tag der Berufsinformation

Knapp 1000 Schülerinnen und Schüler von den Haupt-, Werkreal- und Realschulen der Region haben die Chance genutzt, um sich auf Einladung der Kreishandwerkerschaft hin über die zahlreichen Ausbildungsberufe im Handwerk zu informieren. Sowohl die Alfons-Kern-Schule Pforzheim als auch die Ferdinand-Von-Steinbeis-Schule Mühlacker hatten in der Zeit von 8-13 Uhr an diesem Tag ihre Unterrichtsräume, Labors und Werkstätten geöffnet und gaben dort, unterstützt durch Vertretern der lokalen Innungen, Einblick in die Ausbildung im Handwerk. 
 
shkinnung-pforzheim.de shkinnung-pforzheim.de shkinnung-pforzheim.de
     
shkinnung-pforzheim.de   shkinnung-pforzheim.de
     
shkinnung-pforzheim.de   shkinnung-pforzheim.de
     
shkinnung-pforzheim.de   shkinnung-pforzheim.de
 

 
(23. 10. 2014) Begrüßungsabend für Neumitglieder

Mit über 30 Teilnehmern war der erste gemeinsame Begrüßungsabend von Neumitgliedern der SHK- und der Elektro-Innung außerordentlich gut besucht. Die beiden Obermeister Rolf Nagel (Elektro) und Joachim Butz (SHK) zeigten sich hoch erfreut über diesen großen Zuspruch. Beide Innungen konnten allein in 2014 zusammen 16 neue Mitglieder werben. Insbesondere ein Verdienst des von der Kreishandwerkerschaft neu eingestellten Außendienstmitarbeiters Dieter Furch.
Im Laufe des Abends wurden den "Neuen" nicht nur ihre Mitgliederurkunden überreicht, sondern insbesondere wurden sie informiert u. a. über die Organisationsstruktur im Handwerk, die zahlreichen Dienstleistungen von Fachverband, Kreishandwerkerschaft und Innung, über aktuelle Themen sowie zur Frage, wie man sich als Neumitglied in die Innungsarbeit einbringen kann.
Nach einer kurzen Diskussionsrunde und einem gemeinsamen Abendessen wurde noch zu einem Rundgang durch die Ausstellung des Energie- und Bauberatungszentrums eingeladen. Hier konnten sich die Neumitglieder ein Bild dieses landesweit einmaligen Beratungszentrums machen, welches sie künftig auch zur eigenen Kundenberatung einsetzen können.

shkinnung-pforzheim.de

 
(22.09.2014) Energie-Spar-Tag 2014 mit Solarpreisverleihung
 
Bereits zum 15. Mal wurde der Solar- und Energiepreis anlässlich des Energie-Spar-Tags im EBZ in Pforzheim vergeben. Mit dabei zahlreiche Repräsentanten aus Politik, Wirtschaft und Verwaltung. Schirmherr war der Erste Bürgermeister der Stadt Pforzheim, Roger Heidt, der die Veranstaltung eröffnete und gemeinsam mit Regierungsdirektor Karl-Heinz Zeller vom Enzkreis die Preise vergab. Parallel hierzu fanden im EBZ sowie auf dem Außengelände Ausstellung und Beratung statt. Mit dabei auch eine kleine Vorführung der Zimmerer-Innung, welche ein 1,5to schweres Fahrzeug über eine nur aus Dachlatten bestehende sog. Leonardo-Brücke fahren ließ. Mit Erfolg - Fahrer und Fahrzeug kamen sowohl rückwärts als auch vorwärts gut hinüber.
 
shkinnung-pforzheim.de shkinnung-pforzheim.de shkinnung-pforzheim.de
     
shkinnung-pforzheim.de   shkinnung-pforzheim.de
     
shkinnung-pforzheim.de   shkinnung-pforzheim.de
     
shkinnung-pforzheim.de   shkinnung-pforzheim.de
 

  
 shkinnung-pforzheim.de
 
Zum vergrößern bitte anklicken.
 

 
(25.07.2014) Landtagspräsident Wolf zu Gast im EBZ
 
shkinnung-pforzheim.de shkinnung-pforzheim.de
Zu Gast im Energie- und Bauberatungszentrum war unlängst der amtierende baden-württembergische Landtagspräsident Guido Wolf (Bild Mitte) gemeinsam mit der lokalen Landtagsabgeordneten Dr. Marianne Engeser (rechts) und dem Erstem Bürgermeister der Stadt Pforzheim, Roger Heidt.

Kreishandwerksmeister Rolf Nagel (links) konnte den Politikern im Ausstellungsbereich des Beratungszentrums so einiges an neuster Technik in Sachen Energieeinsparung im Neubau und bei der Altbausanierung veranschaulichen.
    shkinnung-pforzheim.de
Wolff zeigte sich dabei durchaus fachkundig und vertraut mit der Materie, insbesondere auch was aktuelle Themen wie z. B. das Energieeinspeisegesetz (EEG) oder die Energieeinsparverordnung (EnEV) anbelangt. Aber auch Themen wie das Gemeindewirtschaftsrecht und die aktuelle Schulpolitik sind ihm als ehemaligen Landrat nicht fremd.

Wolf zeigte sich beeindruckt von der Vielfalt der im EBZ zur Schau gestellten Exponate und zollte den beiden Gesellschaftern dieser Einrichtung, den Stadtwerken Pforzheim und der Kreishandwerkerschaft Pforzheim-Enzkreis, Respekt und Hochachtung für diese gemeinnützige Einrichtung. Nach einer kurzen Diskussionsrunde lud der Landtagspräsident die Vertreter von Handwerk und Stadtwerken gemeinsam mit den politischen Vertretern der Region zu einem Gegenbesuch ins Landesparlament nach Stuttgart ein.
 

  
Vertretungsregelung Schornsteinfegerwesen Stadt Pforzheim, Übergangsregelung Stand 01.08.2014
  
Stadt PF- Nr.1.
Michael Haas
 
 
Bei aktuellen Feagen bitte eine schriftliche Anfrage an BRA@stadt-pforzheim.de
Stadt PF- Nr.2.
Thomas Odenwald
Erlenweg 3
75203 Königsbach-Stein
Tel.: 07231/765175
Fax: 07231/769332
unverändert
Stadt PF- Nr.3.
Uwe Huff
Anwaltstraße 7 A
75180 Pforzheim
Tel.: 07231/765175
Fax: 07231/769332
unverändert
Stadt PF- Nr.4.
Hans Bäzner
Stellvertreter Michael Petri
Stadt PF- Nr.5.
Uwe Mack
August-Lämmle-Str.6
75438 Knittlingen
Tel.: 07043/9589606
Fax: 07043/9589607
unverändert
Stadt PF- Nr.6.
Leonhard, Achim
Stellvertreter Uwe Mack
Stadt PF- Nr.7.
Stotz, Harald
Stellvertreter Thomas Odenwald
Stadt PF- Nr.8.
Voll, Uwe
Stellvertreter Uwe Huff
Stadt PF- Nr.9.
Petri, Michael
Karlsruher Str. 52 A
76287 Rheinstetten
Tel.: 0721/518982
Fax: 0721/1516928
unverändert
www.shkinnung-pforzheim.de www.shkinnung-pforzheim.de www.shkinnung-pforzheim.de
 
Sobald sich bei den o. g. Beziken eine Veränderung bzw. Neubesetzung ergibt erhalten Sie zeitnah von uns Nachricht. Von Rückfragen bitten wir abzusehen.
 
Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass es sich bei dieser Liste um einen Interimszeitraum handelt.
 
Vielen Dank!
 

 
(25.07.2014) Botschafter des Handwerks werben im Gymnasium

Stv. Kreishandwerksmeister Joachim Butz informiert die Gymnasiasten über eine gewerbliche Ausbildung im Handwerk sowie zu den Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten. Fleischerobermeister Fritz Staib und dessen Auszubildende Debora stehen den Gymnasiasten Rede und Antwort.
Gerne angenommen wurden die von Debora angefertigten Canapees - für die gab es Applaus auf offener Szene! Gespannt lauschten die Gymnasiasten den Ausführungen der Botschafter des Handwerks.
 
shkinnung-pforzheim.de shkinnung-pforzheim.de shkinnung-pforzheim.de
     
shkinnung-pforzheim.de   shkinnung-pforzheim.de

Den ersten Botschaftereinsatz des Handwerks an einem Gymnasium gab es unlängst in einer 11.Klasse des Hilda Gymnasiums in Pforzheim. Von dort hatte man gezielt angefragt, ob es möglich sei, den Schülerinnen und Schülern der 11. Klasse Ausbildungs- und Berufschancen im Handwerk aufzuzeigen und dabei konkret auf den Bereich Nahrungsmittelhandwerk, insbesondere dem Fleischerhandwerk, einzugehen und auch darauf aufbauende Studienmöglichkeiten aufzuzeigen. Geschäftsführer Morlock lies sich nicht zweimal bitten und arrangierte in kürzester Zeit einen 3stündigen Botschaftereinsatz. Mit dem stv. Kreishandwerksmeister Joachim Butz und Metzgerobermeister Fritz Staib in Begleitung seiner Auszubildenden Debora hatte man die perfekten Botschafter schnell mit an Bord.
Nach einer allgemeinen Einführung in die gewerbliche Ausbildung und dem Aufzeigen der Aus- und Weiterbildungschancen im Handwerk ging man konkret auf das Berufsbild des Fleischers sowie der Fleischerfachverkäuferin ein. Da war es dann sehr hilfreich, dass die Auszubildende Debora gleich mehrere Partyplatten mit verschiedenen, hübsch ausdekorierten Canapees angefertigt hatte. Der Beifall der Klasse war ihr sicher und die Platten war sehr schnell "weggeputzt". Abgerundet wurde das Ganze noch durch verschiedene Videos zum Handwerk und dessen zahlreichen Ausbildungsberufen.
Am Ende lud Geschäftsführer Morlock die Klasse und ihren Klassenlehrer Dr. Götz zum Tag der Berufsinformation am 21. Oktober 2014 in die Alfons-Kern-Schule ein. Dort werde man Ausbildung im Handwerk an einer modernen Berufsschule hautnah erleben.


 
(14.07.2014) Exklusiv für Innungsmitglieder 
 
shkinnung-pforzheim.de

Einfach anklicken ??" runterladen ??" ausfüllen und zusenden ??" fertig!
 

 
(10.07.2014) Politisches Saueressen

Seit den letzten Bundestags- und Landtagswahlen ist das Lager der politischen Vertreter der Region auf Bundes- und Landesebene ja leider stark ausgedünnt. Konnte die Region bislang 5 Bundestagsabgeordnete und 4 Landtagsabgeordnete stellen, so sind es heute gerade mal noch 2 Bundes- und 3  Landtagsab-geordnete, und Letztere kommen allesamt aus Nichtregierungsparteien.
Aus diesem Grund kam der Bundestagsabgeordneten Katja Mast (SPD) beim diesjährigen Saueressen der Kreishandwerkerschaft eine wichtige Rolle zu, war sie nach der Absage ihres Bundestagskollegen Gunter Krichbaum von der CDU nicht nur allein für die Bundesthemen zuständige, sondern musste auch noch ihre Partei bei allen Fragen zur Landespolitik vertreten. Gegenwind bzw. in manchen Themen gar Zustimmung bekam sie hierbei vor allem von den beiden Landtagsabgeordneten der CDU, Frau Dr. Marianne Engeser und Frau Viktoria Schmid. Seitens der Kommunalpolitik vertreten waren die Fraktionsvorsitzenden/Stadträte Florentin Goldmann (CDU), Uta Golderer (Grüne), Michael Schwarz (Freie Wähler), Ralf Fuhrmann (SPD) und Janis Wiskandt (FDP) sowie vom Kreisrat die Fraktionsvorsitzenden Günter Bächle (CDU) und Jochen Protzer (SPD).
Hauptthemen des Gesprächs, an dem 17 der insgesamt 20 lokalen Innungen mit ihren Obermeistern teilnahmen, waren die geplante "nderung des Gemeindewirtschaftsrechts, wo das Handwerk auf die Beibehaltung des verschärften Subsidiaritätsprinzips pocht sowie die Schulpolitik, wo sich das Handwerk endlich die Gleichstellung von akademischer und gewerblicher Ausbildung erhofft. So wünscht man sich, dass beispielsweise Meisterprüfungskurse seitens des Landes stärker gefördert werden und wie in Bayern eine Meisterprämie von 1.000 EUR an erfolgreiche Meisterkursabsolventen bezahlt wird. Immerhin koste eine Ausbildung an einer Meisterschule zwischen 6.000 - 10.000 EUR und mehr, wogegen ein Studium kostenfrei ist.
Weitere Themen waren das auch in Pforzheim zunehmend geforderte Verbrennungsverbot für Festbrennstoffe in Neubaugebieten mit gleichzeitigem Anschlusszwang an das vorhandene Fernwärmesystem. Hierin sieht das Handwerk einen massiven Eingriff in den freien Energiemarkt und die Gefahr aufkommender Monopolstrukturen.
Appellierte wurde seitens der Handwerksvertreter an die Lokalpolitik, Doppelstrukturen in Stadt und Enzkreis weiter abzubauen. Als Beispiel wurden hier die Kfz-Zulassungsstellen sowie die beiden Job-Center angeführt. Ebenso wurde einer zweiten Energieagentur auf Landkreisebene seitens aller Beteiligten eine klare Absage erteilt.
Hoch her ging es dann nochmals in Bezug auf das von der SPD geforderte Bildungsfreistellungsgesetz, welches vorsieht, dass Arbeitnehmern bis zu 5 zusätzliche Urlaubstage im Jahr für Weiterbildungsmaßnahmen im Ehrenamt zugestanden werden. Gerade im Handwerk würde dies eine überproportionale Mehrbelastung bedeuten, was selbst Katja Mast einsah und sich vorstellen konnte, Kleinbetrieben bis zu einer gewissen Größenordnung von einer solchen Neuregelung auszunehmen. Zustimmung seitens der anwesenden Handwerksvertreter erfuhr Frau Mast am Ende für die abschlagsfreie Rente mit 63 ab 45 Arbeitsjahren, welche vor allem älteren Arbeitnehmern im Handwerk zugute komme.
 
shkinnung-pforzheim.de shkinnung-pforzheim.de shkinnung-pforzheim.de
     
shkinnung-pforzheim.de   shkinnung-pforzheim.de
 

 (10. Juli 2014) Staplerkurs 
 
Gut besucht war wieder der diesjährige 2tägige Gabelstaplerkurs, welchen die Kreishandwerkerschaft alljährlich in Zusammenarbeit mit der Logistik Akademie Dornstadt anbietet. In diesem Jahr fand der Kurs dabei erstmals im Bauzentrum der Bau-Innung in der Westlichen 81 in Pforzheim statt. Hier fanden die Teilnehmer optimale Voraussetzungen vor.
shkinnung-pforzheim.de shkinnung-pforzheim.de
shkinnung-pforzheim.de    
Geht es nach Geschäftsführer Mathias Morlock, wird man die diesbezügliche Zusammenarbeit mit der
Bau-Innung weiter intensivieren und ggf. auch noch andere Themen aufgreifen, wie z. B. Mitarbeiterunter-weisungen im Bereich Ladungssicherung oder Arbeiten mit fahrbaren Hebebühnen.



(08.07.2014) Clever Telefonkosten sparen
 
Bereits seit einiger Zeit arbeitet die Kreishandwerkerschaft mit der Clever Group AG zusammen. Diese hilft den Handwerksbetrieben Kosten zu sparen im Bereich Mobilfunk und Festnetz. Zahlreiche Innungsbetriebe nehmen diese Angebot gerne an und haben so in den letzten beiden Jahren bereits Einsparungen von mehreren 1000 EUR erzielt.

Und so funktioniert es:

Die Tarife im Bereich Mobilfunk und Festnetz sind von einem ständigen Wandel gekennzeichnet. Was heute noch günstig ist, kann morgen bereits überteuert sein. "rgerlich, wenn dann lange Vertragslaufzeiten gelten. Überdies ist die ständige Beobachtung der Entwicklung kaum zu leisten. Die Clever Group AG & Co. Telekom KG beschreitet daher einen etwas anderen Weg.

Sie bietet keinen Rahmenvertrag mit einer bestimmten Telefongesellschaft an, sondern den dynamischen Zugriff auf alle verfügbaren Angebote und Anbieter.Die Clever Group AG berät Sie kostenlos über die Möglichkeiten zur
Kostensenkung!

Das sind die fünf Schritte für Ihre persönliche Telefonkosten-Optimiert:

1. Bestandsaufnahme
Es wird eine Aufnahme der momentanen Telefonkosten- und Vertragsstruktur durchgeführt, um ein gezieltes Angebot zu erstellen.

2. Auswertung
Durch eine spezielle Optimierungssoftware wird ein Tarifvergleich erarbeitet.

3. Präsentation
Aufgezeigt wird nun das persönliche Einsparungspotential.

4. Umsetzung
Es werden individuelle Wünsche des Kunden zur Kostenreduzierung umgesetzt. Als Service werden alle anfallenden Arbeiten übernommen.

5. Langfristige Betreuung
Durch eine Tarifüberwachung während der Vertragslaufzeit bleiben Sie weiterhin auf dem Laufenden und verpassen keine Tarifverbesserung. Die Clever Group bleibt Ansprechpartner in allen Belangen rund um Ihre Telekommunikation.

Vorteil für Mitglieder: Für eine Tarifüberprüfung in dem Ihnen keine Kosteneinsparung aufzeigt wird, erhalten Sie für Ihren Aufwand einen Warengutschein in Höhe von 50,00 €.


Clever Group AG & Co. Telcom KG
Leimgrubenäcker 1
89520 Heidenheim
0172 / 9127550
Boris.Simon@clever-group.ag
www.clever-group.ag
  
shkinnung-pforzheim.de
 
Zum anklicken und runterladen

 
 
(02.07.2014) Chef-Infoveranstaltung Exklusiv nur für Innungsmitglieder

"Feinstaub? Fein raus!"
Staubschutz und Prävention für den Bau- und Ausbauprofi

Termin: Montag, 28.07.2014 - 17:30 bis 19:00 Uhr
Ort: Bauzentrum, Westliche 81 in Pforzheim
Referent: L. E. Maruszyk, protekMA GmbH Heimsheim

shkinnung-pforzheim.de

Einfach anklicken runterladen ausfüllen und uns zusenden fertig!
 

  
(02.07.2014) Einladung zum IKK-Seminar "Erste Hilfe im Betrieb"

In Zusammenarbeit mit der Kreishandwerkerschaft Pforzheim-Enzkreis bietet die IKK classic wieder Ersthelfer-Seminare an. Die Teilnahme ist kostenfrei unabhängig von der Krankenkassenzugehörigkeit. Das Seminar wird in Kooperation mit dem DRK Kreisverband Pforzheim-Enzkreis e.V. durchgeführt.
 
shkinnung-pforzheim.de shkinnung-pforzheim.de shkinnung-pforzheim.de
   
Anmeldeformular Ausbildung
shkinnung-pforzheim.de    
Anmeldeformular Fortbildung
   

Einfach anklicken ??" runterladen ??" ausfüllen und uns zusenden ??" fertig!

  
(05.06.2014) Chef-Seminar "Die neue Verbraucherrechte-Richtlinie"
 
shkinnung-pforzheim.de
  
Einfach anklicken runterladen ausfüllen und uns zusenden fertig!
 

 
(21.05.2014) Aufgrund der Nachfrage wollen wir Ihnen nachfolgende Computer-Schulungen anbieten:
 
shkinnung-pforzheim.de
 
 
- Textverarbeitung mit Microsoft Word
 
- Tabellenkalkulation mit Microsoft Excel

- Einführung in den retronik Rechnungs-Manager
  shkinnung-pforzheim.de
Einfach anklicken runterladen ausfüllen und uns zusenden fertig!
 

 
(07.05.2014) Das Einmaleins der freien Rede
 
shkinnung-pforzheim.de
  
Einfach anklicken ??" runterladen ??" ausfüllen und uns zusenden ??" fertig!
 

 
(24.04.2014) Goldene und Diamantene Meister gesucht

Auch in diesem Jahr führt die Kreishandwerkerschaft wieder eine Feier zur Verleihung der Goldenen Meisterbriefe durch. Termin wird Montag, der 24. November um 16 Uhr im Volksbank Haus Pforzheim sein. Gesucht sind also Handwerksmeister/innen, die vor 50 Jahren (1964 oder früher) erfolgreich ihre Meisterprüfung abgelegt haben.
Erstmals werden in diesem Jahr auch Diamantene Meisterbriefe vergeben, und zwar an all diejenigen, welche bereits von 60 Jahren (1954 und früher) ihre Meisterprüfung erfolgreich abgelegt haben.
Sofern Sie selbst für die Verleihung eines solchen Meisterbriefes in Frage kommen oder jemanden kennen, der 1954/1964 die Meisterprüfung im Handwerk erfolgreich abgelegt hat, dann melden Sie uns dies bitte. Ein kurzer Anruf (Tel. 07231-313140), ein Fax (07231-314681) oder eine Mail (info@kh-pforzheim.de) genügen. Benötigt werden folgende Daten:
Name - Anschrift - Geburtsdatum - Beruf - Datum der Meisterprüfung und Ort bzw. zuständige Handwerkskammer.
 
shkinnung-pforzheim.de

 
(04.04.2014) SHK-Innung mit Zuwachs

Gut besucht war in diesem Jahr wieder die Jahreshauptversammlung der Innung für Sanitär + Heizung. Über 60 Teilnehmer hatten sich im Gasthaus "Herrmannsee" eingefunden, um von Obermeister Joachim Butz über aktuelle Themen aus Politik und SHK-Branche informiert zu werden. In seinem Bericht stellten der Obermeister sowie sein Stellvertreter Thomas Ganzhorn die zahlreichen Aktivitäten der SHK-Branche auf Innungs- und Verbandsebene in den Mittelpunkt.
Hoch erfreute zeigte sich Butz über den Zuwachs an Innungsmitgliedern in den letzten Monaten. Insgesamt konnte er 6 neue Mitgliedsbetriebe begrüßen, von denen er den hiervon anwesenden 3 Betrieben die Mitgliedschaftsurkunde überreichte (Bild). Damit stieg der Mitgliederbestand auf insgesamt 85 Betriebe. Letztendlich auch ein Verdienst des seit ein paar Monaten eingesetzten Außendienstmitarbeiters Dieter Furch.
Dipl. Ing. Dietmar Zahn, Referatsleiter Technik vom Fachverband SHK Baden-Württemberg informierte zum E-Wärme-Gesetz, der Trinkwasserverordnung und der 1. Bundesimmissionsschutzverordnung (1. BImSch). Ihm folgte ein Bericht des Prüfungsausschuss-Vorsitzenden Uwe Müller zur letzten Gesellenprüfung und den Vorbereitungskursen. Geschäftsführer Mathias Morlock legte den Geschäftsbericht 2013 sowie den Haushaltsplan 2014 vor. Beides wurde von der Versammlung einstimmig genehmigt.
Die Ehrennadel der Innung in Bronze erhielt das langjährige Prüfungsausschussmitglied Martin Herrmann. Und mit der Ehrennadel der Kreishandwerkerschaft verbunden mit der großen Ehrenurkunde ausgezeichnet wurde Vorstandsmitglied Rolf Köhler.
Im Anschluss daran hatte jeder Sitzungsteilnehmer die Möglichkeit, aktuelle Probleme anzusprechen und diese im Kreise der Kollegen zu besprechen.
 
shkinnung-pforzheim.de

 
(14.03.2014) 29 SHK-Lehrlinge haben bestanden

Nach dreieinhalbjähriger Ausbildungszeit war die Spannung bei den Anlagemechanikern für Sanitär-Heizung und Klimatechnik bei der diesjährigen Winter-Gesellenprüfung groß, als der Vorsitzende des Prüfungsausschusses Uwe Müller das Ergebnis der Prüfung verkündete. Knapp 80 Prozent der Prüfungsteilnehmer hatten die Prüfung bestanden. Der Rest kann im Juli die Prüfung wiederholen.
Joachim Butz, Obermeister der Pforzheimer SHK-Innung dankte den Mitgliedern des Prüfungsausschusses für deren ehrenamtlichen Einsatz und gratulierte den erfolgreichen Lehrlingen zum Abschluss ihrer Berufsausbildung. Er machte dabei deutlich, dass mit dem Ausbildungsabschluss jetzt erst das lebenslange Lernen in Eigenverantwortung richtig beginne.

Die Branche biete mit der Energiewende, dem Einsatz erneuerbarer Energien, der Trinkwasserhygiene, der Badsanierung zum Wellness- oder altersgerechten Badezimmer und vielen weiteren Betätigungsfeldern hervorragende Zukunftsaussichten für qualifizierte Fachkräfte.

2100 Ausbildungsplätze sind in dieser Branche landesweit noch offen und könnten sofort besetzt werden, betonte Obermeister Butz, der auch Landesinnungsmeister ist.

Für Ausbildungsbewerber, die einen Realschulabschluss oder einen gleichwertigen Bildungsstand nachweisen, besteht an der Pforzheimer Alfons-Kern-Berufsschule die Möglichkeit, begleitend zur Berufsausbildung nicht nur den Abschluss im Ausbildungsberuf, sondern zusätzlich auch die Studienberechtigung an einer Fachhochschule in Deutschland zu erlangen. Hierauf wies auch Oberstudiendirektor Ulrich Jäger, Schulleiter an der Alfons-Kern-Gewerbeschule hin.
 
www.shkinnung-pforzheim.de

Foto U. Jäger
  
(17.02.2014) Trotz Dauerregen wieder Hunderte von Besuchern beim diesjährigen Holzheiztag im EBZ
Das Wetter hatte es beim 9. Holzheiztag im Energie- und Bauberatungs-Zentrum nicht gut gemeint. Dauerregen und niedere Temperaturen machten den Ausstellern auf dem Außengelände das Beraten nicht gerate einfach. Und dennoch sind wieder rund 600 Besucher der Einladung der SHK-Innung und der Kachelofenbauer-Innung gefolgt und haben sich kostenlos über modernste Holzheizanlagen beraten lassen. Auf großes Interesse gestoßen sind dabei auch die drei Fachvorträge. Alle 80 Stühle waren stets voll besetzt und teilweise standen die Zuhörer noch zweireihig. Und auch ansonsten waren alle eingesetzten Energie- und Fachberater an diesem Tag gut beschäftigt.
 
shkinnung-pforzheim.de shkinnung-pforzheim.de  shkinnung-pforzheim.de
     
shkinnung-pforzheim.de   shkinnung-pforzheim.de
     
shkinnung-pforzheim.de   shkinnung-pforzheim.de
  

  
(14.02.2014) Staplerschulung 2014 etzt anmelden und Teilnehmerplatz sichern!
Nachfolgende Ausschreibung anklicken runterladen ausfüllen und uns zusenden fertig!
 
shkinnung-pforzheim.de shkinnung-pforzheim.de shkinnung-pforzheim.de
 

 
(03.02.2014) job-Börse 2014 wieder ein voller Erfolg!

Rund 7.000 Besucher registrierte der Veranstalter (Agentur für Arbeit) bei der diesjährigen job-Börse im Congress Centrum Pforzheim. Bei den rund 180 Ausstellern mit dabei auch zahlreiche Informationsstände der lokalen Innungen. An einigen Ständen wurde dabei nicht nur informiert, sondern auch echte Handarbeit demonstriert. So z. B. bei den Bäckern, den Konditoren und Metzgern sowie bei der Bau-Innung, der Elektro- und der SHK-Innung, als auch bei den Friseuren, Malern und Kraftfahrzeugmechatronikern. Alle Stände hatten regen Zulauf und die gezeigten Berufe stießen auf teilweise großes Interesse.
 
 
shkinnung-pforzheim.de shkinnung-pforzheim.de  shkinnung-pforzheim.de
     
shkinnung-pforzheim.de   shkinnung-pforzheim.de
     
shkinnung-pforzheim.de   shkinnung-pforzheim.de
     
shkinnung-pforzheim.de   shkinnung-pforzheim.de
     
shkinnung-pforzheim.de   shkinnung-pforzheim.de
     
shkinnung-pforzheim.de   shkinnung-pforzheim.de
     
shkinnung-pforzheim.de   shkinnung-pforzheim.de
     
shkinnung-pforzheim.de   shkinnung-pforzheim.de
     
shkinnung-pforzheim.de   shkinnung-pforzheim.de
 
 
2013
 
Aktion Pumpe tauschen und 3 x Prämie kassieren!
 
zum Vergrößern bitte anklicken:
 
shkinnung-pforzheim.de 
 
Zu den Firmen, die diese Aktion durchführen bitte hier klicken.
 

 
(17.12.2013) Chef-Seminar Exklusiv nur für Innungsmitglieder
 
shkinnung-pforzheim.de    shkinnung-pforzheim.de 
 
Jetzt anmelden! Zum Vergrößern die Ausschreibung bitte anklicken.
 

 
(29.10.2013) "Gesell 2013" mit neuem Programm

Etwas Neues einfallen lassen hat sich die Kreishandwerkerschaft in diesem Jahr für ihre Freisprechungsfeier. Nicht nur, dass mit "Los Nachtwächtos" eine Live-Rockband das Programm musikalisch umrahmte und die Halle quasi rockte, auch das Quiz "Mit Hand & Verstand - das große Wissensspiel des Handwerks" war neu und sorgte für einen abwechslungsreichen und unterhaltsamen Abend.

Im Mittelpunkt standen aber auch in diesem Jahr wieder die Ehrungen der Prüfungsbesten sowie die Vergabe der beiden Förderpreise, jeweils dotiert mit 1.000 EUR. Preisträger sind in diesem Jahr:
- Förderpreis der Sparkasse Pforzheim-Calw: Kevin Möhrmann (Beto-/Stahlbetonbauer)
- Förderpreis der Volksbank Pforzheim: Jasmin Litfin (Schneiderin)

Vergeben wurden auch noch drei mit jeweils 300 EUR dotierte Preise des Rotary Clubs Pforzheim Schlossberg an
- Johannes Zeh (Elektroniker)
- Kevin Wolfinger (Feinwerkmechaniker)
- Katrin Schreiber (Schneiderin)
 
shkinnung-pforzheim.de shkinnung-pforzheim.de shkinnung-pforzheim.de
     
shkinnung-pforzheim.de   shkinnung-pforzheim.de
     
shkinnung-pforzheim.de   shkinnung-pforzheim.de
     
shkinnung-pforzheim.de   shkinnung-pforzheim.de
     
shkinnung-pforzheim.de   shkinnung-pforzheim.de
  

  
Einladung zur diesjährigen Gesellenfreisprechungsfeier - Eintritt frei!
 
kh-pforzheim.de kh-pforzheim.de  kh-pforzheim.de
 
Bitte zum Vergrößern anklicken: 
 

 
Einladung zum IKK Seminar "Erste Hilfe im Betrieb"
 
kh-pforzheim.de kh-pforzheim.de kh-pforzheim.de shkinnung-pforzheim.de kh-pforzheim.de
Seminar   Anmeldung-Grundlehrgang   Anmeldung-Training
 
Bitte zum Vergrößern anklicken.
 

 
shkinnung-pforzheim.de
 
 

 
Renovierung leicht gemacht!
 
shkinnung-pforzheim.de
 
Zum Vergrößern bitte anklicken
 
Anmeldung für Innungsmitglieder kostenlos telefonisch unter 07231-313140 oder Fax 07231-314681 bzw. Email info@kh-pforzheim.de möglich.
 

  
(11.07.2013) CHEFSEMINAR Speck ansetzen per Innenfinanzierung

shkinnung-pforzheim.de


Jetzt anmelden! Zum Vergrößern die Ausschreibung bitte anklicken. 
 

 
(04.07.2013) SEPA Infoabend nur fürs Handwerk

shkinnung-pforzheim.de

Jetzt anmelden! Zum Vergrößern die Ausschreibung bitte anklicken.
 

 
(21.06.2013) Staplerkurs erstmals zweitägig
 
shkinnung-pforzheim.de shkinnung-pforzheim.de
Erstmals 2tägig fand in diesem Jahr der Staplerkurs der Kreishandwerkerschaft statt. In Kooperation mit der LOGISTIK AKADEMIE Dornstadt wird diese Ausbildung zum Staplerfahrer/Flurförderfahrzeugführer regelmäßig den Handwerksbetrieben hier in Pforzheim angeboten.
Das hiesige Energie- und Bauberatungszentrum (ebz) mit dem angrenzenden Betriebshof der Stadtwerke Pforzheim bietet hierfür geeignete Voraussetzungen sowohl für den praktischen als auch den theoretischen Teil. 
    shkinnung-pforzheim.de
Beide Teile müssen am Ende mit einer Prüfung abgeschlossen werden. Kein Problem für die 14 Teilnehmer, die nach zwei Tagen Schulung nun wieder auf dem neusten Stand in Sachen richtiger und sicherer Umgang mit dem Gabelstapler sind.

Der Dank gilt an dieser Stelle den Stadtwerken Pforzheim, welche für den praktischen Teil zwei Gabelstapler (Gas, Diesel) zur Verfügung gestellt haben. Ein weiteres Indiz für die gute Zusammenarbeit zwischen der hiesigen Kreishandwerkerschaft und dem lokalen Energieversorger.
 

  
(24.05.2013) Einladung "Haus des Handwerks" feiert "Tag der offenen Tür"
 
shkinnung-pforzheim.de  
Mit einem "Tag der offenen Tür" wird das renovierte und komplett umgebaute "Haus des Handwerks" in der Wilferdinger Str. 6 in Pforzheim am Samstag, den 15. Juni durch den Präsidenten der Handwerkskammer Karlsruhe, Herrn Joachim Wohlfeil für die Öffentlichkeit eröffnet (Beginn 11 Uhr).
 
Im Anschluss führt der für den Umbau verantwortliche Architekt durch die neuen Räumlichkeiten und erklärt den Besuchern das bauliche Konzept.
    shkinnung-pforzheim.de
Zum Tag der offenen Tür lädt die Handwerkskammer Karlsruhe alle Interessierten sehr herzlich ein.

Während der gesamten Zeit (11.00 - 16.00 Uhr) können die sich im Haus bedindenden Außenstelle der Handwerkskammer Karlsruhe und die Geschäftsstelle der Kreishandwerkerschaft Pforzheim-Enzkreis besichtigt werden.
 

 
(14.05.2013) Startschuss für Solar- und Energiepreis 2013 gefallen

Auch in diesem Jahr wird wieder der Solar- und Energiepreis verliehen. Der Startschuss hierfür fiel anlässlich einer Pressekonferenz im Energie- und Bauberatungszentrum in Pforzheim durch den Ersten Bürgermeister der Stadt Pforzheim, Herrn Roger Heidt (Bild 4. von rechts). Verliehen wird der Preis dann anlässlich des diesjährigen Energie-Spar-Tag am 21. September durch den Landrat des Enzkreises, Herrn Karl Röckinger.
Alle Hausbesitzer können ab sofort ihren nach den neusten Energierichtlinien und Vorschriften erstellten Neubau bzw. ihr entsprechend saniertes Bestandsgebäude bis zum 7. Juli 2013 (Einsendeschluss) für den Wettbewerb einreichen. Es winken Preise in einem Gesamtwert von über 4.500 EUR. Hauptpreis ist ein Goldbarren im Wert von 1.000 EUR. Teilnahmeberechtigt sind alle Hausbesitzer aus dem Enzkreis und der Stadt Pforzheim.
Den Teilnahmebogen herunterladen bzw. weitere Informationen erhält man im Internet unter
 http://www.ebz-pforzheim.de. Der Teilnahme-bogen liegt aber auch im Energie- und Bauberatungszentrum Am Mühlkanal 16 in Pforzheim sowie in allen Filialen der Sparkasse Pforzheim Calw und der Volksbank Pforzheim sowie im Kundenzentrum der Stadtwerke Pforzheim aus. Hilfestellung beim Ausfüllen des Fragebogens erhält man kostenlos unter der Telefonnummer 0700 3290 3290 sowie beim für den Bau des Eigenheims zuständigen Architekten oder Planer.
Ausgeschrieben wird der Preis wie jedes Jahr vom heimischen Energie- und Bauberatungszentrum mit dessen beiden Gesellschaftern, der Kreishandwerkerschaft Pforzheim-Enzkreis und der Stadtwerke Pforzheim. Deren Vertreter Rolf Nagel und Joachim Butz (Bild von links) sowie Manfred Volz und Christian Schneider (Bild von rechts) sowie die beiden Vertreterinnen der Umweltämter der Stadt Pforzheim und des Enzkreises erhoffen sich wieder einer rege Beteiligung.
 
www.shkinnung-pforzheim.de
 

  
(29.04.2013) Auf Maria Ludwig folgt Andrea Ackermann-Buch

Nach 13jähriger Tätigkeit für die Kreishandwerkerschaft Pforzheim-Enzkreis geht Frau Maria Ludwig zum 30. April 2013 in den wohlverdienten Ruhestand (Bild links). Zu ihrem Hauptaufgabengebiet gehörte die Schiedsstellenverwaltung der Kfz-Innung sowie der gesamte Rundschreibenservice. Mit einer kleinen Feierstunde verabschiedete stv. Kreishandwerksmeister Jürgen Kellenberger (links) und KH-Geschäftsführer Mathias Morlock ihre langjährige Mitartbeiterin und hießen gleichzeitig deren Nachfolgerin Andrea Ackermann-Buch, welche am 2. Mai in die Dienste der Kreishandwerkerschaft tritt, herzlich willkommen (Bild rechts).
 
 
shkinnung-pforzheim.de shkinnung-pforzheim.de shkinnung-pforzheim.de
 

  
(13.04.2013) Wärmepumpentag im EBZ

Rund 400 Besucher konnten auch dieses Jahr wieder beim bereits 7. Wärmepumpentag der Elektro- und der SHK-Innung im lokalen Energie- und Bauberatungszentrum Am Mühlkanal 16 verzeichnet werden. Gut besucht dabei vor allem die drei gebotenen Fachvorträge im Vortragsraum, der teilweise aus allen Nähten platze.
Aber auch die Innungsfachbetriebe mit ihren Ausstellungsständen im Außenbereich sowie die Energieberater im Innenbereich hatten alle Hände voll zu tun, um den Anfragen der wieder sehr interessierten Besucher gerecht zu werden. Teilweise mussten hierbei Wartezeiten in Kauf genommen werden bzw. sich gleich mehrere Besucher gleichzeitig beraten lassen.

Gut frequentiert auch der Verpflegungsstand der Jugendfeuerwehr Pforzheim, wo mit Grillwürsten und frischen Getränken aufgewartet wurde.
 
shkinnung-pforzheim.de   shkinnung-pforzheim.de   shkinnung-pforzheim.de
         
shkinnung-pforzheim.de   shkinnung-pforzheim.de   shkinnung-pforzheim.de
 

 
7. Wärmepumpentag 13.April 2013 
 
shkinnung-pforzheim.de
 
zum vergrößern bitte anklicken:

 
SHK-Hauptversammlung vor vollem Haus 22. März 2013
 
shkinnung-pforzheim.de shkinnung-pforzheim.de
Gut besucht war die diesjährige Hauptversammlung der SHK-Innung Pforzheim-Enzkreis. Mit über 60 Teilnehmern war der große Saal im Pforzheimer Schützenhaus gut gefüllt. Obermeister Joachim Butz konnte unter den Teilnehmern auch eine ganze Reihe von Ehrengästen begrüßen.
Im Mittelpunkt der Sitzung stand der Vortrag von Jürgen Braun, Obermeister der Schonrsteinfegerinnung Karlsruhe, zur Novellierung des Schornsteinfegergesetzes.
    shkinnung-pforzheim.de
Auf großes Interesse stießen aber auch die Vorträge der VO-Kollegen und Fachgruppenleiter zu aktuellen Themen aus der Branche und dem Branchenumfeld. Stefan Rick berichtete zudem über Neuerungen und aktuelle Themen der Stadtwerke Pforzheim.

Bei den unter der Leitung von GF Morlock durchgeführten Neuwahlen wurde Obermeister Joachim Butz (Bild rechts) für weitere 5 Jahre einstimmig im Amt bestätigt. Ihm wurden mit Frank Bischoff, Thomas Ganzhorn und Wolfgang Vetter gleich drei Stellvertreter zur Seite gestellt. Entsprechend musste vorab die Satzung geändert werden. Alle weiteren, bisherigen Vorstandsmitglieder wurden ebenfalls einstimmig wiedergewählt.
Mit der Ehrennadel der SHK-Innung ausgezeichnet wurden Ernst Morell und Uwe Müller (Bronze) und Rolf Köhler sowie GF Mathias Morlock in Silber (siehe Bild).

Hingewiesen wurde bei dieser Versammlung auch auf die für das 2. Halbjahr 2013 geplante Heizungspumpen-Austauschaktion. Gemeinsam mit den lokalen Energieversorgern, div. Hersteller und Händler sowie Banken wird die Innung hier ein Paket schnüren, welches interessierten Kunden erhebliche Vorteile bietet.
 
shkinnung-pforzheim.de   shkinnung-pforzheim.de   shkinnung-pforzheim.de
         
shkinnung-pforzheim.de   shkinnung-pforzheim.de   shkinnung-pforzheim.de

 
(26.02.2013) Im Geschäftsalltag der Flut von Informationen Herr zu werden, ist nicht immer eine leichte Aufgabe. Dabei möchten wir Ihnen helfen.

Sie wollen expandieren, brauchen Liquidität oder haben ein innovatives Vorhaben zu finanzieren? Attraktive Förderprogramme von Bund und Land ermöglichen maßgeschneiderte Finanzierungskonzepte. Ob für Existenzgründung, Unternehmensnachfolge oder Wachstumsschub - Gemeinsam mit den Fachkräften der Förderinstitute beantworten wir Ihre Fragen.

Allein im Bezirk der Handwerkskammer Karlsruhe wurden über die L-Bank im vergangenen Jahr 1240 Unternehmen mit 312 Millionen Euro gefördert. Das ausgezahlte Darlehensvolumen liegt damit 22 Prozent höher als im Vorjahr. Insgesamt wurden so Investitionen von über fast 407 Millionen Euro angeregt. Rund 1.600 neue Arbeitsplätze werden dadurch geschaffen.
Die Handwerkskammer Karlsruhe und die Kreishandwerkerschaft Pforzheim-Enzkreis laden Sie gemeinsam mit den Förderbanken ein, die für Sie relevanten Programme kennen zu lernen.

Für mehr Infos und zur Anmeldung klicken Sie bitte hier!
 

 
(19.02.2013) Projekt "Azubi erwünscht": Handwerkskammer und Kreishandwerkerschaft werben für neue Bildungspartnerschaften von Handwerksbetrieben mit Schulen. Interessierte Betriebe erfahren hier mehr (bitte einfach anklicken).
 

(14.02.2013) Informationsveranstaltung für Arbeitgeber ??" Beschäftigung von Schülern, Studenten und Praktikanten

Fachvortrag der Deutschen Rentenversicherung Bund in Kooperation mit der IKK classic und der Kreishandwerkerschaft

Termin: 9. April 2013, Beginn 18:30 Uhr, Dauer ca. 2,5 Std.
Ort: EBZ (Energie- und Bauberatungszentrum), Am Mühlkanal 16 in Pforzheim

Die Beschäftigung von Schülern, Studenten und Praktikanten wirft in der Personalarbeit immer wieder Fragen auf, da dieser besondere Personenkreis sozialversicherungsrechtlich auch besonders zu behandeln ist. Werden hier Fehler gemacht, kann es zu Beanstandungen bei einer Betriebsprüfung durch die Rentenversicherung kommen.
In der Informationsveranstaltung werden Ihnen Kenntnisse über die korrekte sozialversicherungsrechtliche Behandlung von Schülern, Studenten und Praktikanten vermittelt. Darüber hinaus wird an Hand konkreter Beispiele aufgezeigt, wie sich eine unzureichende Dokumentation bzw. lückenhafte Aufzeichnungen auf sozialversicherungsrechtliche Entscheidungen auswirken können.

Die Informationsveranstaltung richtet sich an Betriebsinhaber/innen sowie Mitarbeiter/innen im Personalbüro.

Eine Anmeldung ist erforderlich, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist. Infos und Anmeldung telefonisch oder per Mail bei der IKK classic, KundenCenter Pforzheim, 07231-3707-25, E-Mail: Birgit.Ochner@ikk-classic.de.

Keine Teilnahmegebühr!

 
(04.02.2013) Holzheiztag 2013

Wieder weit über 600 Besucher strömten beim diesjährigen Holzheiztag ins ebz im Brötzinger Tal. Zahreiche Aussteller der SHK- und Kachelofenbauer-Innung, des Handels und der Hersteller informierten die Besucher über das Thema "Heizen mit Holz". Dabei wurde so gut wie kein Aspekt ausgelassen. Mit jeweils über 100 Zuhörern waren vor allem die drei gebotenen Vorträge wieder ein wahres Publikumsmagnet. Erstmals wurde den Besuchern auch ein Verkostungsstand der Jugendfeuerwehr Pforzheim geboten, wo es passend zum Thema Bratwürste vom Holzkohlegrill und Glühwein gab.
 
www.shkinnung-pforzheim.de   www.shkinnung-pforzheim.de   www.shkinnung-pforzheim.de
         
www.shkinnung-pforzheim.de   www.shkinnung-pforzheim.de   www.shkinnung-pforzheim.de
         
www.shkinnung-pforzheim.de   www.shkinnung-pforzheim.de    


 
shkinnung-pforzheim.de
Zum Vergrößern bitte anklicken.
 

 
(23.01.2013) "Handwerk in der Region"
 
heißt das Magazin, welches die Pforzheimer Zeitung und die lokale Kreishandwerkerschaft in diesem Jahr herausbringen werden. Insgesamt sind für 2013 drei Ausgaben mit unterschiedlichen Themenschwerpunkten geplant. So wird sich die erste Ausgabe mit dem Bereich Bau/Ausbau beschäftigen. Erscheinungstermin wird Ende April sein. Die zweite Ausgabe soll dann das Thema Technik: Auto Energie Präzision beinhalten und im September erscheinen. Und im November wird das der Bereich "Lifestyle" behandelt, wo sich das Nahrungsmittelhandwerk sowie der Bereich Mode/Schmuck und Frisur/Kosmetik wiederfinden.

Mehr Details und Hintergrundinformationen hierzu finden sie in diesem Videoclip ??" einfach hier klicken:
http://www.pz-news.de/videos_video,-Handwerker-gehen-in-die-Offensive-_videoid,4263.html

Sofern Sie Interesse haben, Ihren Betrieb in diesem Magazin darzustellen oder aber Bilder und Texte zu wichtigen Themengebieten hierfür haben, dann rufen Sie uns an: 07231-313140 ??" Geschäftsführer Herr Morlock ist für jede Unterstützung dankbar."
 

 
Seminar "Mobiles Arbeiten - Der richtige Umgang mit Tablets und Smartphones" - Jetzt anmelden!
 
shkinnung-pforzheim.de
 
Zum Vergrößern der Ausschreibung bitte diese anklicken.

 
Handwerk präsentiert sich auf der jobbörse "Chance 2013"

(21.01.2013) Mit über 6.000 Besuchern war auch die jobbörse 2013 im Congress Centrum Pforzheim wieder ein im wahrsten Sinne des Wortes "voller Erfolg". Mit dabei auch die Kreishandwerkerschaft sowie zahlreiche Innungen mit eigenen Ständen. Live-Präsentationen sowie Beratungen interessierter Besucher standen dabei im Vordergrund. Eher Verhalten war dabei das Interesse an den zahlreichen Handwerksberufen, wobei positiv zu vermerken ist, dass vor allem Abiturienten verstärkt nach Ausbildungsmöglichkeiten im Handwerk nachfragten.
 
audole.de audole.de audole.de
     
audole.de   audole.de
     
audole.de   audole.de
     
audole.de   audole.de

 
Seminar "Büroorganisation im Handwerk" - Jetzt anmelden!
 
shkinnung-pforzheim.de
Zum Vergrößern der Ausschreibung bitte diese anklicken.
 

 
SHK-Innung startet Pumpentauschaktion
 
Anlässlich der diesjährigen Klimaschutzwoche der Stadt Pforzheim hat die lokale SHK-Innung ihre bis zum 31.12.2013 befristete Aktion zum Tausch alter Heizungs- und Brauchwasserpumpen gestartet. Haus- und Wohnungseigentümer, die bis zu diesem Zeitpunkt ihre alten Pumpen gegen neue Hocheffizienzpumpen tauschen, sparen nicht nur eine Menge Strom, sondern kommen auch in den Genuss von Zuschüssen in Gesamthöhen von bis zu 170 EUR pro ausgetauschter Pumpe. Schirmherr dieser Aktion ist Landesumweltminister Franz Untersteller höchstpersönlich.
shkinnung-pforzheim.de shkinnung-pforzheim.de
shkinnung-pforzheim.de    
Zur Eröffnung der Aktion schickte das Land Baden-Württemberg Herrn Ministerialdirektor Helmfried Meinel (2. von links) nach Pforzheim, der gemeinsam mit den Aktionspartnern Stadtwerke Pforzheim, vertreten durch Geschäftsführer Wolf-Kirsten Meyer (links) und der SHK-Innung Pforzheim-Enzkreis mit Ihrem Obermeister Joachim Butz (3. von links) auf dem Stand der Innung die Aktion nochmals im Detail besprach. 
 

  
2012
 
(03.12.2012) Vorteilen für Innungsmitglieder
 
Erweitert und mit weiteren Vorteilen für Innungsmitglieder versehen wurde das Rahmenabkommen, welches die Kreishandwerkerschaft mit der Firma MEWA AG abgeschlossen hat.
 

(27.11.2012) Goldene Meisterfeier
Insgesamt 58 Handwerksmeisterinnen und -meister standen in diesem Jahr zur Verleihung des Goldenen Meisterbriefs an. Die Feier fand dabei wieder in festlichem Rahmen in der Volksbank Pforzehim statt. Der Andrang war in diesem Jahr so groß, dass kurzfristig noch weiter Tische und Stühle aufgebaut werden mussten. Nach der Begrüßungsansprache von Kreishandwerksmeister Rolf Nagel sprachen noch René Baum (Vorstand Volksbank) und Sozialbürgermeisterin Monika Müller (Stadt Pforzheim) jeweils ein kurzes Grußwort. Die Verleihung der Goldenen Meisterbriefe wurde dann von Kreishandwerksmeister Rolf Nagel (rechts), seinen beiden Stellvertretern Joachim Butz und Jürgen Kellenberger sowie dem Vizepräsidenten der Handwerkskammer Karlsruhe, Herrn Wolfgang Schmitt (links) durchgeführt.

Nach der Verleihung wurden alle Teilnehmer von der Volkbank Pforzheim noch zu einem gemeinsamen Abendessen eingeladen. Umrahmt wurde die Feier durch Liedbeiträge des gemeinsamen Bäcker- und Metzgerchors.
 
shkinnung-pforzheim.de
 

 
(16.11.2012) Obermeister Butz neuer SHK-Landesvorsitzenden
 
shkinnung-pforzheim.de  
Joachim Butz, Obermeister der Innung für Sanitär und Heizung Pforzheim-Enzkreis, wurde am 15. November in Stuttgart zum neuen Vorsitzenden des Fachverbandes Sanitär-Heizung-Klima (SHK) Baden-Württemberg gewählt. Im Rahmen der Verabschiedung ist der bisherige Amtsinhaber, Manfred Stather, zum Ehrenvorsitzenden ernannt worden.
Butz vertritt damit die Interessen von 3.700 Innungsfachbetrieben der Handwerke Installations- und Heizungsbau, Klempnerei, Ofen- und Luftheizungsbau sowie Behälter- und Apparatebau in ganz Baden-Württemberg. Mit seinen rund 44.500 Beschäftigten erwirtschaftete dieser Handwerkssektor im vergangenen Jahr einen Umsatz von 5,25 Milliarden Euro.
    shkinnung-pforzheim.de
Doch der 55-jährige SHK-Unternehmer aus Pforzheim betritt kein Neuland. Bereits seit 2001 wirkt Joachim Butz im Vorstand des Landesverbandes mit. Zudem kann er auf eine langjährige Erfahrung im Vorstand der Innung Sanitär und Heizung Pforzheim-Enzkreis und als Obermeister dieser Innung zurückblicken.

"Unser Handwerksbereich hat Zukunft wie kaum ein anderer", sagte Butz nach seiner Wahl. Ihr aktiver Einsatz im Umwelt- und Klimaschutz, bei der Energieeinsparung und Ressourcenschonung bestätigten die bedeutende Rolle der SHK-Betriebe. Ziel der Innungsfachbetriebe sei es, für ihre Kunden "Energiemanager" mithilfe moderner, innovativer Gebäudetechnik zu sein. "Es lohnt sich, sich für unsere zukunftsorientierten Handwerke einzusetzen", begründete Butz sein ehrenamtliches Engagement.
 

 
(15.11.2012) Warnung vor unseriösen Branchenverzeichnissen

Sie liegen in der Tagespost, wirken harmlos und haben teure Folgen. Die Rede ist von Angeboten für einen Eintrag in unseriöse und überteuerte Branchenverzeichnisse. Leider gibt es auch im Handwerk Jahr für Jahr zahlreiche Fälle, in denen Handwerksbetriebe in die findige Falle tappen.

Was man dagegen tun kann, lesen Sie hier (anklicken)
 

 
(30.10.2012) Gesell 2012

Volles Haus auch in diesem Jahr wieder bei der zentralen Gesellen-freisprechungsfeier der Kreishandwerkerschaft im Congress Centrum Pforzheim. Kreishandwerksmeister Rolf Nagel konnte dabei wieder eine Reihe hochrangiger Ehrengäste aus Politk, Wirtschaft und Verwaltung willkommen heißen. Oberbürgermeister Gert Hager überbrachte ein kurzes Grußwort der Stadt Pforzheim.
Neben einem bunten Unterhaltungsprogramm mit Auftritten der Gruppen S'N'C KIDZ und BLAZZING MONKEYS der Tanzshulen Saumweber - Fischer und der Präsentation des preisgekrönten Projektes "Pimp my car" der Kfz-Innung Pforzheim-Enzkreis gab es wieder die Ehrung der Innungssieger sowie die Verleihung der Förderpreise. Die Preisträger in diesem Jahr sind:

Förderpreis der Sparkasse Pforzheim Calw (1.000 EUR):
Moritz Himbert (Zimmerer), Ausbildungsbetrieb Heinzelmann, Mühlacker

Förderpreis der Volksbank Pforzheim (1.000 EUR):
Tino Rost (Beton- Stahlbetonbauer), Ausbildungsbetrieb Bauer, Engelsbrand

Sonderpreise Rotary Claub Pforzheim-Schlossberg (je 300 EUR):

- Matthias Walz (Elektroniker), Ausbildungsbetrieb Kröner, Mühlacker
- Frieder Stahl (Feinwerkmechaniker), Ausbildungsbetrieb Kramski, Pforzheim
- Jessica Nemetz (Konditorin), AUsbildungsbetrieb Cafe Becker, Keltern


elektroinnung-pforzheim.de elektroinnung-pforzheim.de elektroinnung-pforzheim.de
     
elektroinnung-pforzheim.de   elektroinnung-pforzheim.de
     
elektroinnung-pforzheim.de   elektroinnung-pforzheim.de
 
Zum Anschauen des Filmberichts der Pforzheimer Zeitung über die Gesellenfreisprechungsfeier "Gesell 2012"
 
 


Grüße aus Guernica (Nordspanien) sendet die Reisegruppe der Kreishandwerkerschaft unter der Reiseleitung von Frau Beate Eberhardt. Das Bild entstand vor der sog. Friedenseiche. Der Abschluss der 7tägigen Reise findet in Madrid statt. Danach stehen noch 4 Tage Verlängerungsmöglichkeit auf der Sonneninsel Mallorca an.
 
shkinnung-pforzheim.de
 

 
Aus- und Weiterbildungsbörse im Mühlehof in Mühlacker war wieder eine gelungene Veranstaltung. Rund 2.000 Besucher informierten sich an zahlreichen Ständen über Ausbildungs- und Berufschancen u. a. auch im Handwerk. Mit dabei die Bau-, Elektro-, Kfz- und SHK-Innungen mit eigenen Informationsständen.
 
shkinnung-pforzheim.de shkinnung-pforzheim.de shkinnung-pforzheim.de
     
shkinnung-pforzheim.de   shkinnung-pforzheim.de

 
Achtung! Trojaner im Netz!

shkinnung-pforzheim.de shkinnung-pforzheim.de
Der Software-Spezialist Datev macht aktuell auf ein neues Schadprogramm aufmerksam, das sich ganz hinterlistig als Steuerbescheid ausgibt.

Die dem Anschein nach offizielle E-Mail von der Finanzverwaltung trägt in unterschiedlicher Zusammensetzung die Bestandteile "ELSTER" "Ihr Finanzamt", "Ihre Steuerverwaltung" sowie "092012" im Betreff und enthält eine Datei im PDF-Format, die angeblich verschlüsselte Steuerbescheiddaten bereitstellt. In Wirklichkeit verbirgt sich dahinter jedoch eine Attacke auf den betroffenen PC. Öffnet der Empfänger wie in der Nachricht aufgefordert die Datei, startet er damit die Installation eines Trojaners auf seinem System.
    shkinnung-pforzheim.de

Die Finanzverwaltung nutz E-Mails allerdings grundsätzlich nur zu Benachrichtigungszwecken. Niemals werden steuerliche Daten in Form von Dateianhängen verschickt. Zudem ist bei den gefälschten E-Mails die eigentliche Absenderadresse im erweiterten Adressheader relativ leicht als nicht von der Finanzverwaltung erkennbar.

Nur bekannte Dateianhänge öffnen.

Zum Schutz vor dem "Elster-Trojaner" gilt es, aufmerksam mit eingehenden E-Mails zu verfahren. Grundsätzlich sollten Dateianhänge nur geöffnet werden, wenn der Empfänger absolut sicher sein kann, dass die E-Mail vom angegebenen Absender stammt. Darüber hinaus empfiehlt es sich, alle genutzten Programme immer auf möglichst aktuellem Stand zu halten. Zum Schutz gegen den aktuellen "Elster-Trojaner" hilft es bereits, den Adobe Reader auf die neueste Version (10.1.4) zu aktualisieren. Die Schadsoftware nutzt in diesem Fall eine Sicherheitslücke in älteren Versionen des Programms, um sich auf dem Rechner zu installieren.

Im Schadensfall müssen Sie unbedingt sofort ein AntiViren-Programm verwenden, das den Trojaner beseitigen kann oder ihn zumindest in Quarantäne verschiebt.

Quelle: Infostream HWK Karlsruhe
 


Impressionen vom Energie-Spar-Tag 2012
 
im ebz mit Solar- und Energiepreisverleihung und dem Besuch von Landes-umweltminister Franz Untersteller sowie der Talkrunde "Ist die Energiewende zu schaffen - und wenn ja, wie?"
 
shkinnung-pforzheim.de shkinnung-pforzheim.de shkinnung-pforzheim.de shkinnung-pforzheim.de shkinnung-pforzheim.de
         
shkinnung-pforzheim.de   shkinnung-pforzheim.de   shkinnung-pforzheim.de
 

 
 
shkinnung-pforzheim.de
 

 
Am 15. September ist Tag des Handwerks

Am 15. September ist es wieder soweit: "Die Wirtschaftsmacht. Von nebenan." begeht den zweiten Tag des Handwerks. Unter dem diesjährigen Motto "Wir sind Handwerker. Wir können das." zeigen Handwerks-betriebe- und -organisationen bundesweit, wie modern und zukunftsorientiert dieser Wirtschaftszweig ist.
So wird zu Stadtfesten, Ralleys und anderen Mitmachaktionen eingeladen.
 
shkinnung-pforzheim.de

Was zum Tag des Handwerks alles geboten sein wird, darüber informiert eine eigene Aktionsseite auf www.handwerk.de. In Baden-Württemberg sind Veranstaltungen in Stuttgart, in Heilbronn-Franken, Freiburg, Konstanz, Reutlingen, Karlsruhe, Ulm und im Großraum Mannheim geplant.
 
 

 
Neuer Lehrgang zum Thema Grundstücksentwässerungsanlagen
 
shkinnung-pforzheim.de shkinnung-pforzheim.de
Kanalsichtkontrolle (Quelle: ZVSHK)

 
Einen neuen Lehrgang zur Inspektion, Dichtheitsprüfung und Sanierung von Grundstücksentwässerungsanlagen bietet der Fachverband jetzt SHK-Fachbetrieben an. Dieser findet vom 18. bis zum 20. Oktober 2012 in Stuttgart statt.

Untersuchungen zeigen, dass ein Großteil der privaten Abwasserleitungen schadhaft sind. Die Inspektion, Dichtheitsprüfung und Sanierung von Grundstücksentwässerungsanlagen stellt ein großes Marktpotenzial dar. Grundstückseigentümer sind verpflichtet, ihre Grundstücksentwässerungsanlagen in einem ordnungsgemäßen Zustand zu erhalten. Grundleitungen und Anschlusskanäle müssen dicht und funktionsfähig sein. Die Dichtheitsprüfung bzw. die Kanalinspektion kann der Grundstückseigentümer von SHK-Fachbetrieben durchführen lassen.
    shkinnung-pforzheim.de
Der Lehrgang des Fachverbandes ist für Betriebe konzipiert, die in diesen Markt einsteigen wollen. Den Teilnehmern wird das nötige Knowhow vermittelt, um eine fachgerechte Inspektion bzw. Dichtheitsprüfung von Grundstücksentwässerungsanlagen durchführen zu können. Mit dem Schulungszertifikat kann der SHK-Betrieb sowohl eine Eintragung bei der RAL-Gütegemeinschaft Grundstücksentwässerung als auch bei der Überwachungsgemeinschaft jeweils für die Ausführungsbereiche Inspektion, Dichtheitsprüfung und Reinigung von Grundstücksentwässerungsanlagen beantragen. Damit kann bei Bedarf gegenüber dem Auftraggeber bzw. den Behörden eine entsprechende Qualifikation nachgewiesen werden.

Der Lehrgang besteht aus einem vorgeschalteten E-Learning, zwei Tagen mit theoretischem Unterricht und einem Tag mit praktischen Übungen an einer Kanalteststrecke mit Kamerabefahrung und Durchführung von Dichtheitsprüfungen.

Innungsfachbetriebe profitieren von einer um 350 Euro günstigeren Seminargebühr gegenüber Nicht-Mitgliedsbetrieben. Weitere Informationen werden im Rundschreiben Technik 7/2012 veröffentlicht und stehen hier inklusive Anmeldeformular zum Download bereit.
 
Bild und Text: www.fvshkbw.de
 

  
Sonderparkrecht für Handwerker-Notdienst 20. Juli 2012
 
shkinnung-pforzheim.de shkinnung-pforzheim.de
Handwerksbetriebe der Elektro- und der SHK-Innung, welche für den zentralen Handwerkernotdienst tätig sind, erhalten ab sofort ein Sonderparkrecht im Einsatzfall. Hierauf einigten sich die Kreishandwerkerschaft, die Stadt Pforzheim und der Enzkreis. Das bedeutet, dass dieses Sonderparkrecht auch in den Gemeinden des Enzkreises, insbesondere der Stadt Mühlacker, gilt.

Die entsprechenden Notdienstbetriebe haben hierfür bereits über die Kreishandwerkerschaft ein entsprechendes Formular erhalten, welches sie im Notfalleinsatz ausfüllen und gut sichtbar in das Einsatzfahrzeug legen.
    shkinnung-pforzheim.de
Dabei sind auch jeweils die Einsatzstellen und die Ankunftszeit zu vermerken. Spezielle Kosten entstehen den Notdienstbetrieben hierbei nicht.

Mit diesem Formular können die Notdienstbetriebe im Einsatzfall dann
  • im eingeschränkten Halteverbot parken
  • in verkehrsberuhtigen Zonen fahren und parken
  • an Parkuhren und Parkscheinautomaten ohne Entrichtung der Parkgebühr und ohne Höchstparkzeit ihr Fahrzeug abstellen

Damit kamen Stadt und Landkreis einem lang gehegten Wunsch des lokalen Handwerks nach. Ein Erfolg für Kreishandwerkerschaft, Elektro- sowie SHK-Innung!

 

Ab Juni 2012 gilt neues Regelwerk zur Trinkwasserinstallation
Neue Fachinformation zum Thema Trinkwasserhygiene
 
Die Fachinformation "Technische Maßnahmen zur Einhaltung der Trinkwasserhygiene" ist an die neue Trinkwasserverordnung und das neue technische Regelwerk der Trinkwasserinstallation angepasst worden.
Darin enthalten sind technische Maßnahmen, die zur Einhaltung der Hygiene in Trinkwasserinstallationen notwendig sind. Ziel ist die Verminderung der bakteriellen Kontamination des Wassers.
 
shkinnung-pforzheim.de
 
Grundvoraussetzung dafür ist die Beachtung der chemischen und physikalisch-technischen Parameter der Trinkwasserverordnung und die Berücksichtigung der allgemein anerkannten Regeln der Technik, wie beispielsweise DIN EN 1717, DIN EN 806, DIN 1988, DIN 50930-6, DIN EN 12502, VDI-Richtlinie 6023 und DVGW-Arbeitsblatt W 551.
 
Die Fachinformation gibt praxisgerechte Tipps für die hygiengerechte Planung, Installation, Wartung und den Betrieb von Trinkwasserinstallationen entsprechend der Trinkwasserverordnung und dem aktuellen technischen Regelwerk.
 
Mitgliedsbetriebe können die Fachinformation kostenlos im geschlossenen Mitgliederbereich unter www.fvshkbw.de herunterladen (Pfad: Technik -> Gesetze, Normen, Merkblätter -> Trinkwasser).
Nicht-Mitgliedsbetrieben ist es möglich, die Information kostenpflichtig im Onlineshop des Zentralverbandes zu bestellen (www.zvshk.de).
 
 

 
SHK-Handwerk in Baden-Württemberg: Gute Ergebnisse 2011 trotz Schwäche im Heizungsbereich
 
"Die starke Nachfrage im Geschäftsfeld Sanitär sowie im Kundendienstbereich haben die wesentlichen Impulse gesetzt", lautete die Bilanz des Vorsitzenden des Fachverbandes Sanitär-Heizung-Klima Baden-Württemberg Manfred Stather. Der Rückblick anlässlich der Vorstellung des Jahresberichtes 2011 bei der Jahrespressekonferenz am 23. Mai in Stuttgart fiel damit sehr positiv aus. Der Handwerksbereich Sanitär-Heizung-Klima hat in Baden-Württemberg mit seinen 44.500 Beschäftigten demnach einen Umsatz von 5,25 Milliarden Euro erzielt und damit ein Plus von 2,0 Prozent.
 
shkinnung-pforzheim.de shkinnung-pforzheim.de shkinnung-pforzheim.de
 
Einziger Wermutstropfen war der Rückgang im Bereich Heizung und regenerative Energien. Verantwortlich dafür sei die durch Unsicherheit geprägte Zurückhaltung der Immobilienbesitzer. Diese investierten kaum in energiesparende Maßnahmen und erneuerbare Energien, so der Vorsitzende.

Aus Sicht des Verbandes gibt es für den Modernisierungsstau zwei Gründe. Zum einen das seit 2011 immer noch nicht beschlossene Gesetz zur steuerlichen Förderung von energetischen Sanierungsmaßnahmen an Wohngebäuden, zum anderen das Stop-and-go bei den staatlichen Förderungen. "Wir fordern daher Bundesregierung und Bundesrat zum sofortigen Handeln auf. Wir brauchen endgültige Klarheit über das Steuerabschreibungsgesetz", betonte Stather. Das Signal an die Verbraucher müsse lauten: "Energiesparendes Sanieren lohnt sich."
 
 

  
(02.05.2012) 6. Wärmepumpentag im ebz wieder ein voller Erfolg

Mehrere hundert Besucher strömten bei herrlichem Sonnenschein ins Brötzinger Tal, wo im Energie- und Bauberatungszentrum (ebz) der diesjährige Wärmepumpentag stattfand. Veranstalter waren die lokalen Elektro- und die SHK-Innung. Im Außenbereich präsentierten sich insgesamt 5 Innungsfachbetriebe mit den modernsten Wärmepumpen-systemen verschiedenster Hersteller, die es derzeit am Markt gibt. Im Ausstellungsbereich hatten die Energiefachberater des ebz alle Hände voll zu tun, um den zahlreichen Anfragen interessierter Besucher Herr zu werden.
Parallel zu den Beratungen im Innen- und Außenbereich gab es wieder drei interessante Vorträge im großen Schulungsraum. Wer gedacht hatte, dass bei dieser bereits 6. Auflage dieses Wärmepumpentags das Interesse nachlassen würde, der sah sich schwer getäuscht. Kein einziger Stuhl blieb beim ersten Vortrag zum Thema "Energieeffizienter Einsatz von Wärmepumpen" leer. Die Zuhörer standen teilweise 2reihig im hinteren Bereich des Schulungsraums. Und auch nach dem 1stündigen Vortrag stand Dipl. Ing. Thomas Knapp vom SHK-Fachverband Baden-Württemberg den fragenden Besuchern noch lange Rede und Antwort. So gut wie keine Frage blieb dabei unbeantwortet.

Impressionen vom 6. Wärmepumpentag
 
shkinnung-pforzheim.de shkinnung-pforzheim.de shkinnung-pforzheim.de
shkinnung-pforzheim.de shkinnung-pforzheim.de shkinnung-pforzheim.de
shkinnung-pforzheim.de shkinnung-pforzheim.de  
 

Kostenlose Gemeinschaftsfahrt der SHK-Innung zur IFH intherm nach Nürnberg am Samstag, den 21. April 2012 - Es sind noch wenige Plätze im Bus frei! Jetzt anrufen und anmelden!

Auch in diesem Jahr organisiert Ihre Innung wieder eine Gemeinschaftsfahrt zur ISH. Austragungsort ist die Messe Nürnberg. Die Messe läuft vom 18. - 21. April.

Die Gemeinschaftsfahrt der Innung findet statt am Samstag, den 21. April 2012 (letzter Ausstellungstag). Abfahrt wird um 7.00 Uhr auf dem Messplatz in Pforzheim sein (im vorderen Bereich beim Kiosk). Rückkehr ist in Pforzheim gegen 20.00 Uhr geplant.

Fahrtkosten werden für Mitgliedsbetriebe keine berechnet, da uns dankenswerter Weise die Firmen Pfeiffer + May den Bus (Eberhardt Reisen) wieder sponsert!

In den vergangenen Jahren hatte der Fachverband den Vorverkauf für die Eintrittskarten für die Messe IFH in Nürnberg durchgeführt. Diese Möglichkeit besteht nun nicht mehr. Die Messe Nürnberg wird den
gesamten Eintrittskartenvorverkauf über das Internet abwickeln. Eintrittskarten für die Fachmesse IFH können daher online unter www.ifh-intherm.de/besucher/ticket-service zu folgenden Preisen bestellt werden:

Im Vorverkauf als Online-Ticket:
Tageskarte: 16,-- €
Samstags-Ticket: 10,--€
Im Kassenverkauf:
Tageskarte: 18,-- €
Samstag-Ticket: 12,--€

Sollten Sie also Karten benötigen, bestellen Sie diese bitte im Internet (Berechtigungsschein gingen allen Mitgliedsbetrieben mit dem Verbandsrundschrieben zu) unter den o. g. Adresse. Im Bus werden keine Karten vorgehalten. Auch die Innungsgeschäftsstelle hat leider keine Karten vorrätig.
 
www.shkinnung-pforzheim.de
 
Volles Haus beim Tagesseminar der SHK-Innung Pforzheim-Enzkreis zur neuen Trinkwasserverordnung (TVO). Mit über 90 Teilnehmern war diese Veranstaltung außerordentlich gut besucht. Obermeister Joachim Butz freute sich über den regen Zuspruch. Mit der TVO hatte man ein Thema gewählt, das momentan aktuell ist und wo sich vor allem die Meisterfachbetriebe des SHK-Handwerks künftig ein weiteres Betätigungsfeld erschließen können.

Trinkwasserverunreinigungen, insbesondere durch Legionellen, haben dieses Thema in der Vergangenheit immer wieder in die Schlagzeilen gebracht. Der Gesetzgeber musste handeln und die Trinkwasserverordnung entsprechend verschärfen. Wie man Trinkwasserproben richtig entnimmt und welche Vorkehrungen man insbesondere treffen kann, um Verunreinigungen durch Legionellen vorzubeugen, waren nur zwei von vielen Themen, die bei diesem Tagesseminar behandelt wurden.

Durchgeführt wurde diese Schulung in Zusammenarbeit mit dem Fachverband SHK Baden-Württemberg sowie dem CIP Chemisches Institut Pforzheim.

Jeder Teilnehmer, welcher dieses Seminar erfolgreich abgeschlossen hat, kann nun den Titel "SHK-Fachkraft für Hygiene und Schutz des Trinkwassers" führen.
Eine Liste aller entsprechend zertifizierten Fachbetriebe kann in Zukunft über das CIP bzw. hier unter Mitgliedsbetriebe abgerufen werden."
 

 
Ehre wem Ehre gebührt
 
shkinnung-pforzheim.de  
Mit über 60 Teilnehmern war die Jahreshauptversammlung der SHK-Innung Pforzheim-Enzkreis im Gasthaus "Herrmannsee" in Büchenbronn wieder sehr gut besucht. Unter den Teilnehmern konnte Obermeister Joachim Butz eine Reihe von Ehrengästen begrüßen, allen voran den Kreishandwerksmeister Rolf Nagel und Stadtbranddirektor Volker Velten.
 
Nach seinem umfassenden Bericht über das abgelaufenen Geschäftsjahr konnte Obermeister Butz eine Reihe von ehrenamtlich tätigen Personen der Innung für 10, 20 Jahre oder länger mit der Ehrennadel der SHK-Innung auszeichnen.
     shkinnung-pforzheim.de
Dies waren:
 
  •  Reinhold Müller, Bilfingen (10 Jahre)
  •  Friedhelm Haffelder, Alfons-Kern-Schule (15 Jahre)
  •  Bernd Bulling, Straubenhardt (20 Jahre)
  •  Karl Hähnle, Knittlingen (20 Jahre)
  •  Wolfgang Vetter, Ötisheim (20 Jahre)


Der Dank des Obermeisters ging an dieser Stelle auch an die Ehefrauen der Geehrten, welche mit einem Blumenstrauß bedacht wurden (siehe Bild).

Nach den Berichten aus den Fachgruppen, wo die Fachruppenleiter Frank Bischoff (Heizung-Sanitär), Uwe Müller (Gesellenprüfung) und Karl Hähnle (Klempner) über die aktuellsten Entwicklungen berichteten, legte Geschäftsführer Mathias Morlock den Geschäftsbericht mit Jahresergebnisrechnung 2011 sowie den Haushaltsplan 2012 vor.
Nach dem Kassenprüfungsbericht von Bend Bulling wurde einstimmig die Entlastung für Vorsand und Geschäftsführeung erteilt.

In einer sich anschließenden Nachwahl wurde Kim Braun, Pforzheim als Nachrücker für Herrn Ties Wilckerling einstimmig in den Innungsvorstand gewählt.

Zum Abschluss referierte Geschäftführer Morlock noch über die neue Internetseite der Innung
www.shkinnung-pforzheim.de sowie über den neuen Online-Marktplatz unter www.kh-pforzheim.de, der es Mitgliedern erlaubt, Angebote und Suchnachfragen ins Netz zu stellen und gezielt an Innungsbetriebe zu leiten.

Zuvor hatte schon Stefan Rick von den Stadtwerken Pforzheim über die neuen Möglichkeiten berichtet, welche die SWP auf ihrer Homepage bieten. Insbesondere im Formularwesen kann man hier künftig so gut wie alles runterladen, was man so im täglichen Geschäft benötigt. Dies war ursprünglich eine Forderung des Bezirksinstallateurausschusses gewesen, welche nun von den SWP promt umgesetzt wurde.
 

 
shkinnung-pforzheim.de
 

 
Kostenlose Gemeinschaftsfahrt der SHK-Innung zur IFH intherm nach Nürnberg am Samstag, den 21. April 2012 - Es sind noch wenige Plätze im Bus frei! Jetzt anrufen und anmelden!

Auch in diesem Jahr organisiert Ihre Innung wieder eine Gemeinschaftsfahrt zur ISH. Austragungsort ist die Messe Nürnberg. Die Messe läuft vom 18. - 21. April.

Die Gemeinschaftsfahrt der Innung findet statt am Samstag, den 21. April 2012 (letzter Ausstellungstag). Abfahrt wird um 7.00 Uhr auf dem Messplatz in Pforzheim sein (im vorderen Bereich beim Kiosk). Rückkehr ist in Pforzheim gegen 20.00 Uhr geplant.

Fahrtkosten werden für Mitgliedsbetriebe keine berechnet, da uns dankenswerter Weise die Firmen Pfeiffer + May den Bus (Eberhardt Reisen) wieder sponsert!

In den vergangenen Jahren hatte der Fachverband den Vorverkauf für die Eintrittskarten für die Messe IFH in Nürnberg durchgeführt. Diese Möglichkeit besteht nun nicht mehr. Die Messe Nürnberg wird den
gesamten Eintrittskartenvorverkauf über das Internet abwickeln. Eintrittskarten für die Fachmesse IFH können daher online unter www.ifh-intherm.de/besucher/ticket-service zu folgenden Preisen bestellt werden:

Im Vorverkauf als Online-Ticket:
Tageskarte: 16,-- €
Samstags-Ticket: 10,--€
Im Kassenverkauf:
Tageskarte: 18,-- €
Samstag-Ticket: 12,--€

Sollten Sie also Karten benötigen, bestellen Sie diese bitte im Internet (Berechtigungsschein gingen allen Mitgliedsbetrieben mit dem Verbandsrundschrieben zu) unter den o. g. Adresse. Im Bus werden keine Karten vorgehalten. Auch die Innungsgeschäftsstelle hat leider keine Karten vorrätig.
 
www.shkinnung-pforzheim.de
 
Volles Haus beim Tagesseminar der SHK-Innung Pforzheim-Enzkreis zur neuen Trinkwasserverordnung (TVO). Mit über 90 Teilnehmern war diese Veranstaltung außerordentlich gut besucht. Obermeister Joachim Butz freute sich über den regen Zuspruch. Mit der TVO hatte man ein Thema gewählt, das momentan aktuell ist und wo sich vor allem die Meisterfachbetriebe des SHK-Handwerks künftig ein weiteres Betätigungsfeld erschließen können.

Trinkwasserverunreinigungen, insbesondere durch Legionellen, haben dieses Thema in der Vergangenheit immer wieder in die Schlagzeilen gebracht. Der Gesetzgeber musste handeln und die Trinkwasserverordnung entsprechend verschärfen. Wie man Trinkwasserproben richtig entnimmt und welche Vorkehrungen man insbesondere treffen kann, um Verunreinigungen durch Legionellen vorzubeugen, waren nur zwei von vielen Themen, die bei diesem Tagesseminar behandelt wurden.

Durchgeführt wurde diese Schulung in Zusammenarbeit mit dem Fachverband SHK Baden-Württemberg sowie dem CIP Chemisches Institut Pforzheim.

Jeder Teilnehmer, welcher dieses Seminar erfolgreich abgeschlossen hat, kann nun den Titel "SHK-Fachkraft für Hygiene und Schutz des Trinkwassers" führen.
Eine Liste aller entsprechend zertifizierten Fachbetriebe kann in Zukunft über das CIP bzw. hier unter Mitgliedsbetriebe abgerufen werden."
 

 
Einladung zur Schulung

"SHK-Fachkraft für Hygiene und Schutz des Trinkwassers"

nähere Informationen erhalten Sie hier bitte anklicken
 
shkinnung-pforzheim.de
 
oder besuchen Sie uns auf www.kh-pforzheim.de Termine/Jahresprogramm
 

 
Neue Trinkwasserverordnung: Eigentümern stehen neue Pflichten ins Haus

Am 1. November 2011 tritt die neue Trinkwasserverordnung (TVO) in Kraft. Die Novellierung benennt für die Betreiber von Trinkwasseranlagen besondere Pflichten. So besteht eine jährliche Untersuchungspflicht auf Legionellen bei Gebäuden, in denen Trinkwasser im Rahmen einer gewerblichen oder öffentlichen Tätigkeit abgegeben wird. Dies betrifft insbesondere auch Mietshäuser.
 
shkinnung-pforzheim.de
(Bildquelle: BMU)

Als Konsequenz wird sich der Fokus der Gesundheitsämter nicht nur auf die Beschaffenheit des Trinkwassers in öffentlichen Gebäuden richten. Auch größere Wohngebäude rücken ins Interesse der Behörden, denn gemäß TVO besteht nun ebenfalls eine Untersuchungspflicht für Trinkwasserinstallationen im gewerblichen Bereich und damit auch für Gebäude mit Mietwohnungen.

Voraussetzung ist allerdings, dass diese Gebäude mit einer zentralen Warmwasserbereitung ausgestattet sind und über einen zentralen Trinkwassererwärmer mit mehr als 400 Litern Inhalt verfügen, oder über Warmwasserleitungen mit mehr als 3 Litern Wasserinhalt. Weiteres Kriterium ist das Vorhandensein von Duschen, Badewannen mit Handbrausen oder anderen Armaturen, die das Trinkwasser "vernebeln". Betreiber solcher Gebäude nimmt die TVO in die Pflicht, weil sie kaltes und warmes Trinkwasser an Dritte, an ihre Mieter, weitergeben und für die einwandfreie Beschaffenheit des Wassers verantwortlich sind.

Diese Trinkwasserinstallationen müssen mindestens einmal im Jahr von einem akkreditierten Wasserlabor auf Legionellen untersucht werden. Veranlassen muss diese Überprüfung der Hausbesitzer selbst. Kontaktdaten der zugelassenen Labore sind bei den örtlichen Gesundheitsämtern oder im Internet (Suchbegriff: Landesliste Trinkwasseruntersuchungsstellen Baden-Württemberg) erhältlich.

Darüber hinaus hat der Hauseigentümer bestimmte Mitteilungspflichten an die Gesundheitsämter. So muss er dem Gesundheitsamt bestehende Trinkwasseranlagen, die die oben genannten Kriterien erfüllen, unverzüglich melden. Ferner muss die Behörde mindestens vier Wochen vor der erstmaligen Inbetriebnahme einer solchen Anlage informiert werden oder bei baulichen und betriebstechnischen Veränderungen.

Die Innungsfachbetriebe des Sanitär-Heizung-Klima-Handwerks sind die ersten Ansprechpartner der Hausbesitzer, wenn es um die Hygiene der Trinkwasseranlage geht. Sie sorgen für den Erhalt der Trinkwassergüte durch hygienegerechte Installationsmethoden und eine fachgerechte Inbetriebnahme. Gerne informieren sie auch über die Konsequenzen der TVO. Unter www.eckring.de finden Verbraucher sowohl mithilfe der Fachbetriebssuche einen Innungsfachbetrieb in nächster Nähe als auch in der Rubrik "Sanitär" ausführliche Serviceinformationen zu den Konsequenzen der TVO.

Für die Mitglieder des Fachverbandes stehen im geschlossenen Mitgliederbereich weitere Informationen (unter Technik/Gesetze/Trinkwasser) zur Verfügung.  
 

 
Interessante Vorträge/Schulungen - Jetzt anmelden!
 
Die Kreishandwerkerschaft bietet im Mai 2012 einen interessanten Vortrag an:
 
Seminar "Bildbearbeitung - Richtiges Fotografieren"
 
Termin: Donnerstag, 24. Mai 2012, 08.30 - 17.30 Uhr
Ort: Bildungszentrum des Handwerk, Heilbronner Str. 17 in Pforzheim 
 

 
7. Holzheiztag lockt Hunderte von Besuchern ins ebz
 
Auch in diesem Jahr war der Holzheiztag der Innung für Sanitär + Heizung im wahrsten Sinne des Wortes wieder ein voller Erfolg. Man geht von ca. 800 Besuchern aus, die bei eiskalten Temperaturen den Weg ins Brötzinger Tal gefunden haben, um sich von Holzheiz- und Energieexperten kostenlos über das Thema "Heizen mit Holz" beraten zu lassen. Im Außenbereich des Beratungszentrums präsentierten zahlreiche Mitgliedsbetriebe der Innung sowie div. Hersteller die aktuellen Modelle moderner Holzheizsysteme. Und im Innenbereich standen Energieberater sowie Handwerksmeister den ganzen Tag über für individuelle Beratungen zur Verfügung, was von den Besuchern auch rege genutzt wurde.
 
"Nichts geht mehr" hieß es bei den drei Fachvorträgen, die allesamt mit nahezu 100 Zuhörern restlos ausgebucht waren. Entsprechend stolz war dann auch Obermeister Joachim Butz von der SHK-Innung und ebz-Geschäftsführer Mathias Morlock auf diese wieder sehr gelungene Veranstaltung sowie die Kollegen, die draußen der eisigen Kälte trotzten und den Besuchern den ganzen Tag über Rede und Antwort standen. Hier und da wurde der eine oder andere Vertrag geschrieben. Feste Kundentermine wird es für die teilnehmenden Mitgliedsbetriebe in den nächsten Tagen und Wochen genügend geben. Das Interesse war riesig und Heizen mit Holz wird auch in Zukunft ein aktuelles Thema bleiben. Der Holzheiztag 2013 ist daher schon in fester Planung
 
Impressionen Holzheiztag 2012
 
Holzheiztag 2012 Holzheiztag 2012 Holzheiztag 2012
     
Holzheiztag 2012 Holzheiztag 2012 Holzheiztag 2012
     
Holzheiztag 2012 Holzheiztag 2012 Holzheiztag 2012
     
Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne telefonisch unter 07231/313140 oder per eMail
an info@shkinnung-pforzheim.de zur Verfügung.
CONbox²® CMS
frank kübler internet + media
 
zurückzurück   Druckversiondrucken  nach obennach oben Positionierungshilfe